Das STADTwerkeHaus

Im Jahre 2009 vom Land Niederösterreich ausgezeichnet für vor- bildliches Bauen: Mit einem Heizwärmebedarf von nur 20,0 kWh/m²
(das entspräche etwa einem 2-Liter-Auto!) bietet dieses Gebäude in Niedrigstenergiebauweise den Amstettner Stadtwerken und der Bestattung Tempora ein repräsentatives Kundenzentrum.

Dank Verwendung ökologischer Baustoffe (Ziegel, Lehmputze, Schiefer-böden, Riegelahorn, Lärchenfenster usw.) wurde ein hervorragendes Raum- und Wohlfühlklima geschaffen, ein „Energy Management Controller“ reagiert über Sensoren auf Witterungseinflüsse und regelt automatisch den Heiz- und Kühlbedarf. Die am Dach des zweistöckigen Gebäudes befindliche Photovoltaikanlage deckt mit ca. 10.000 kWh Ökostrom den Jahresbedarf der Klimaanlage ab. Die Vollwärmeschutz-Fassade wurde mit einem Spezialvlies eingehüllt, auf welchem das Kunst- werk „Birkenwald“ des heimischen Maler Erich Palmanshofer zu sehen ist. Ausgewählt von "Best of Architektur" 2008/09 Download >>

Bauherr: STADTwerke Amstetten
Jahr: 2008
Standort: Amstetten
Gesamtfläche: ca. 660 m² Nettonutzfläche
Ausführung: Niedrigstenergiebauweise

Bildergalerie: (Klicken für Großansicht)